Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Sonntag, 14. Oktober 2012

keine Böcke

Ist es eine Unart, möglicherweise eine Unterart der Faulheit, wenn man zu nichts Böcke hat? Meine Kreativität hab ich wohl in ein Einmachglas gesteckt und vergessen, wo ich es hingestellt hab. Zugriff auf Kreativität also zur Zeit nicht möglich. Das ich unter phasenweiser Schreibblockade leide ist nix Neues. Seit ich schreiben kann habe ich das immer mal wieder. Daran gewöhnt man sich. Wie am Dativ. ;) Aber auch Fotos bearbeiten hab ich keine Lust. Und überhaupt... an sich hab ich auf nix Lust. Keine Böcke, weit und breit nicht ein einziger kleiner Bock.

Früher hab ich mich immer unter Druck gesetzt: du mußt aber jetzt da und da mal weiterschreiben; du mußt jetzt mal wieder ausm Quark kommen und dies und das machen; Mönsch mach doch mal dies, mach jenes... und je mehr der Druck sich aufbaute, desto sturer wurden die Böcke. Nö, sagten die dann, jetzt erst recht net! Irgendwann hatte ich dann den Dreh wohl raus und hab dem Druck einfach die Luft abgeschnürt. Man muß dazu lernen im Leben. Ich hab gelernt, das man sich Auszeiten nehmen muß, um sich nicht selber zu ersticken. Mag sein, das in der schnellebigen Gesellschaft ein gewisser Zugzwang entstanden ist, immer etwas zu tun, immer "zu Gange zu sein". Doch genau dem sollte man dann um seiner Selbst Willen mal entgegenwirken und sich Pausen gönnen. Sei es, um zu verschnaufen, sei es, um Kraft zu sammeln, oder sei es einfach, um der Faulheit zu frönen.

Ich gestehe allerdings auch ein, das es mich ein wenig frustriert, so gar nix auf die Reihe zu bekommen. Nun ja, das stimmt ja demnach net so ganz. Auf die Reihe bekommen würde ich bestimmt einiges, aber in Angriff nehmen ... dazu kann ich mich net überwinden. Sei's drum. Durchatmen und darauf warten, das die Kreativattacke mich mit all ihren Böcken schließlich doch irgendwann wieder überrumpelt! ;)

In diesem Sinne: Böcke einfach mal schlafen lassen!

Kommentare:

  1. Was du brauchst,ist eine Tracht Prügel und einen richtigen Arschtritt,dir geht es einfach zu gut,daß du so mieß drauf bist.
    Wenn du eine Krebsdiagnose hättest und nächste Woche sterben müßtest,könnte ich deine Laune ja verstehen,aber das was dich bedrückt ist doch letztlich alles pillepalle und mit ein wenig Energie zu schaffen. Und wenn du wirklich lebensmüde bist,dann werfe dich vor einen fahrenden Zug,komm aber nicht auf die Idee,zu überleben,wenn du was machst,dann mache es richtig und konsequent!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Wer keine Argumente hat, schlägt zu. Denn Gewalt bringt ja so viel mehr...

      Löschen
  2. Deine Reaktion ist doch pure Polemik,du solltest foh sein,daß es dir gut geht und daß du gesund bist.Sich in die Ecke zu setzten und heulen bringt nix! Mitleid ist gratis,Neid muß man sich erarbeiten.

    AntwortenLöschen
  3. Da es nun mal so Tage gibt wo man zu nix Böcke hat ist das halt so!
    Doch der Kommentar Von Anonym ist ja der.H.....

    Zum einen haben Sie „Anonym“ ja scheinbar nichts zu Lachen in ihrem Leben,da Sie mit Prügel und Treten oder sonstigen schei.. den Leuten klar machen möchten das es ihnen Gut geht.
    Das wirft die Frage auf warum Sie Kommentar schreiben bei irgendjemand den sie persönlich nicht kennen und auch nicht im geringstem wissen was in ihnen vor geht , und ihren Geistigen Durchfall nur platzieren und Aufmerksamkeit zu bekommen.
    Kann es sein das sie sich den Tag einschließen damit die Welt nicht an Sie kommt?Das Sie sich selbst nicht Leiden können? Das keiner mit Ihnen Spielt? Und diesen versuchen mit mit Kommentaren bei Anderen Menschen zu Kompensieren?
    Es ist schon Traurig wenn man Anonym Kommentiert weil man nicht Selbst den Arsch in der Hose hat dazu zu stehen was man von sich gibt! Aber es stimmt Mitleid ist Gratis und das hat jeder mit Ihnen!

    AntwortenLöschen
  4. Um es nicht ausufern zu lassen,erspare ich mir jetzt einen entsprechenden Kommentar.
    Aber Fakt ist,daß ich nicht zuerst so ein negatives Statement abgegeben habe,sondern das war nur eine Antwort darauf. Ich verstehe auch nicht die weiteren Vorhaltungen,vor allem,was das mit der Anonymität zu tun hat.
    Was man von mir hält ,ist mir so wichtig,wie der berühmte Sack Reis in China! Ich stehe zu dem,was ich sage.
    Und im Übrigen kann ich nur sagen,nur getroffene Hunde bellen.

    AntwortenLöschen