Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Donnerstag, 17. Oktober 2013

Leider darf ich mich nicht aufregen oder...

... was sich so ergeben hat bezüglich meiner Gesundheit

Ich war ja 5 Tage im Krankenhaus (die 2.), ihr erinnert euch sicher noch?! Dort hatte ich immer wieder auf die Problematik angesprochen, das ich nicht essen kann. Ist nicht so, klaro, das ich so überhaupt gar keinen Bissen runterbekommen hätte. Ihr könnt euch denken, dann säße ich jetzt nicht hier. Aber richtig essen geht ja auch jetzt noch immer nicht. Ich habe alle möglichen Ärzte - sei es in der Notaufnahme, sei es die ständig wechselnden Ärzte und PfegerInnen, die mir täglich untergekommen sind - darauf angesprochen, das es eine Zumutung ist, mir der Magen schmerzt und ich mein Essen lutschen muß - was beinhaltet, das ich an einem halben Brot oder Brötchen knapp über eine Stunde "gegessen" habe. Doch anscheinend nahm man mich nicht ernst. Sicher, es wurde ein Ultraschall vom Magen gemacht. Das war nach gefühlten 2 Minuten (in Echtzeit vermutlich dennoch kaum mehr als 5) rum. Da wäre nichts, mein Magen wäre vollkommen gesund, also könne ich auch essen, sagte der Arzt da zu mir.

Okay, super, die Problematik ist also - auch nach ebbes mehr als 2 Wochen, die ich nun wieder daheim bin - kaum verändert. Im Gegenteil, kaum war ich 3-4 Tage wieder zu Hause, begann es meinem Magen wieder schlechter zu gehen. Also habe ich, nachdem ich mich vergangenes Wochenende wirklich gequält habe, am Montag morgen zum Doc geschleppt. Auf dem Hinweg hielt mein Magen schon keine Ruhe, und ich dachte, ich müsse zusammenklappen - hätte Ralfi mich nicht festgehalten.

Um's kurz zu machen: der Doc meinte, ich solle Nachmittags zum Ultraschall vorbei kommen, dann sei schön Zeit, und er gucke sich das mal richtig an - denn, so sagte er, nun könne man nicht mehr davon ausgehen, das das allein von der Schilddrüse käme, und wir sollten den Magen gesondert behandeln. Meine Rede - und das seit mehr als 4 Wochen!!

Nachmittags dann Ultraschall vom Magen. Knapp 15 Minuten (!!) guckte der Doc, ganz in Ruhe und gründlich. Und was soll ich sagen? Der erste Kommentar:
"Oh, der Mageneingang sieht aber sehr verändert aus..."
Nach einigen Minuten dann:
"... und der ganze Magenraum ist schwer entzündet. Das ist eine ausgewachsene Magenschleimhautentzündung (=Gastritis)."
Meine Rede!! Aber nein, im Krankenhaus wurde nichts festgestellt. Ha, ha, ha, ein bitteres Lachen entringt sich meiner Kehle. Denn diese schwere Entzündung, so auch mein Arzt, hätte dort schon festgestellt werden müssen!

Aber: ich darf mich nicht aufregen, sonst brodelt meine Magensäure wieder hoch, und das kann ich - gelinde ausgedrückt - jetzt so gar nicht brauchen!

Wie sich das weiter entwickelt - später mehr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen