Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Donnerstag, 10. Oktober 2013

Selbstbeobachtung / Mittwoch, 09.10.13

-> 12 Stunden im Bett gewesen! <-
-> Anmerkung: gegen 0:30 h eingepennt, um 1:30 h aufgewacht; dann hab ich wohl mal 1-2 Std. geschlafen; von ca. 4:30 h an war ich fast nur noch wach;

- 8:15 h: Tablette 125 µg // Temp. 36,32°C
- 9:10 h: total flatterig (kein Wunder!); Hunger nur mäßig; fühle mich krank, Halsschmerzen nicht mehr so schlimm wie abends/nachts;
- 10:33 h: Tinnitus hat wohl ein wenig abgenommen; gerade seltsames Gefhül im Magen (Hunger? Übelkeit?);
- 11:10 h: Kribbeln linke Hand (nach 2 Bissen Brot); Magen drückt irgendwie; nervös-schwitzige Hände, plötzlich kalte Füße; steifes Gefühl im Kopf; Hals spannt + schmerzt wie abends; Hunger und kein Hunger; leichtes Schummern; Angst;
- 11:50 h: Nevosität (leicht), Unruhegefühl;
- 12:00 h: vom Sofa auf Toi, dann ins Schlafzimmer und zurück aufs Sofa (ca. 25 m gesamt); Kopf spannt, Schummern Gefühl von Überanstrengung;
- fühle mich hungrig (seit ca. 9 Uhr); bin genervt von dem Zustand; Augen werden (wieder) furchtbar müde, starrer Blick; (Temp. 35,90°C);
- 12:10 h: linke Hand kribbelt wieder
- 12:25 h: ich denke schon, das dieses "Hunger/kein Hunger"-Phänomen damit zu tun hat, das ich zur Zeit nicht rauche (seit So. 29.09.13)! Möglich, das manche Symptome mit Nikotinentzug zu tun haben... ?! (Ich will Freitag den Doc drauf ansprechen)
- 12:45 h: Mittagessen Versuch1: 4 Bissen (kleine Gabeln) irgendwie "Tuckern, Klopfen" im Körper; kleine Hitzewallung, linke Hand kribbelt bißchen, Hals spannt; Hinterkopf + Nacken sind steif;
- 13:03 h: nach Gang zum Bad, rheumatisches Ziehen in rechter Hand & Arm;
- Tinnitus unverändert (leiser Piepston); unsicher auf Beinen; überall (Knochen, Rücken, Seite) Schmerzen vom Liegen; möchte mich so gerne bewegen und rausgehen; Kopfschmerzen (leicht) + schwere, müde Augen; bin down;

--- Gedanken ---
13:22 Uhr: wie soll man zu Kraft kommen, wenn man nicht richtig essen kann? Und wie müde (schlafmüde) sein, wenn man eh nur rumliegen kann? Und auch wenn es "die Hormone sind", wie mir alle sagen, sollte nach x Wochen nicht wenigstens irgendwie eine Besserung eintreten statt Stagnierung? Ich versteh' das alles nicht...
____________________________________

- 13:40 h: möchte mich nicht hinlegen; habe aber Angst, das "es" wieder losgeht heute, wo ich es gestern schon grade so geschafft habe, mich selber ruhig zu halten! :(
- 13:45 h: 3 Bissen hintereinander (in ca. 10 min): Herzflattern, Enge im Kopf, Schweißhände, starkes Pfeifen links, Laufen fällt sehr schwer (torkelig);

- 14:04 -16:05 Uhr: im Bett gewesen; ca. 30 min geschlafen;
- 16:10 h: fühle mich so lala, nicht wirklich anders als vorhin; Laufen ging (ins Bad + aufs Sofa);

-> Anmerkung: immer nach solchen "Anfällen" muß ich ganz dringend pullern! <-

- 16:40 h: mir ist komisch vor den Augen (irgendwie flattrig);
(Ralf hat nach Inhaltsstoffen von zentiva L-Thyroxin & von Henning geguckt; einziger Unterschied ist das Natriumsulfat bei Henning, und das diese Tabletten m. gereinigtem Wasser gemixt werden.)
- Stechen im Hals, sehr stark, Spannung im Kopf (Stirnbereich); Laufen zur Toi ging;

--- Gedanken ---
Fühle mich einfach deprimiert und könnte schon wieder heulen. Mich belastet das alles sehr - nicht allein, das mein Körper nicht mehr will, auch das ich Ralf ständig damit auf den Keks gehe... Er kann ja seit Wochen auch nicht wirklich so, wie es für seine Bedürfnisse gut ist... Und ich sehe kein Ende... ;(
___________________________________

- 17:05 h: Hungergefühl?!
- 17:20 h: Stechen im Stirnbereich (leichtes Bizzeln im Kopf?);

-> Ralf sagt, wir sprechen den Doc am Freitag darauf an, wegen der Nebenwirkungen vom L-Thyroxin. So wie es aussieht, meint er, vertrage ich einfach die Tabletten nicht und der Arzt soll mich umstellen. <-

- 17:30 h: Spannung im Kopf nimmt zu; linksseitiges "Überkippen" (leicht);
- 17:40 h: leichter Schwindel (gelegen 10 min), da nach 1 Bissen Essen schon wieder komisches Völlegefühl (Magendrücken);
- 17:45 h: Hitzewallung und Gefühl von Herzklopfen; fühle mich (wieder) fiebrig, fühle mich wackelig -> ich gestehe, heute habe ich zum 1. Mal wieder Angst zu essen, denn heute das erinnert mich doch sehr an die Tage vor einigen Wochen (2-3) also so gar nichts mehr ging... ich wünschte, es würde endlich besser werden, doch vermutlich hat Ralf einfach Recht, und ich leide schlicht und ergreifend unter den Nebenwirkungen. Und DIE werden dann nicht besser... Mensch, wenn doch der Arzttermin schon morgen wäre! Ich wünsche, es würde sich endlich etwas Positives tun, und nicht alles im Stillstand versinken. :(
 Bin total kaputt, fix und alle. Kann nicht mehr, keine Kraft. Fühle mich kurz vor'm heftigen Zusammenbruch. Nervlich wie körperlich. Keine Ahnung, wie ich den Arzt davon überzeugen kann, das es tatsächlich die Nebenwirkungen sind. Und vor allem: was tun, wenn es bei einem anderen Präparat genauso heftig wird? Ich halte es einfach alles nicht mehr aus!! Ich will, das dieser Scheiß endlich vorbei ist! Ich will endlich wieder - nach 5 Wochen - normal leben! Will nicht bei jedem Schritt, jedem Bissen, jedem Wort (jepp, manchmal habe ich angst zu sprechen) und jedem Blick diese schreckliche Angst verspüren! Ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun (und nicht tun) soll!
 Den ganzen Tag im Bett liegen, wie im Krankenhaus? Ob das hilft? Ich weiß es nicht. In der Küche war ich seit 2,5 Wochen nicht mehr, ich sehe nur Bett, Bad + Sofa. Rausgehen traue ich mich auch nicht mehr... bin für alles zu kaputt und/oder wackelig.

-> Beobachtung: sobald ich nicht richtig laufen kann, geht's kurz darauf mit dem Kreislauf los...

- 19:10 h: Hunger?! Klirrender Tinnitus links (traue mich nicht, etwas zu essen);
- 20:00 h: (ca.) mußte mich aufs Sofa legen; Kreislauf sackt runter; Kopf wird eng; vornehmlich Schmerzen rechts (rechte Seite scheint schwerer zu sein); seltsames Gefühl im Herz + in mir drin; leichter Durst; Magen schmerzt (wie Hunger);
-> wie vor zwei Wochen, nur (noch) nicht so heftig: beim Essen wird's komisch (wieder); Hals ist furchtbar eng; Schweißhände, warme Wallung; leichter Schwindel im Kopf (20:50 Uhr); Kopfdrücken (frontal + oben);
- 21:45 Uhr: gehe ins Bett, nachdem ich nur noch auf dem Sofa gelegen hab + bei jedem Schlückchen Wasser (!) dachte, mein Kreislauf sackt weg...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen