Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Samstag, 19. Mai 2012

George Winston.... / die Melodie... ❤

Klaviermusik war ja nie mein Ding. Nervig zumeist, langweilig find ich's auch... Geige dagegen, das fand ich immer schön... Musikalisch bin ich eh net (das Gitarrelernen habe ich mir dann schnell selber abgewöhnt), davon mal ab, und ich bilde mir auch nicht ein zu wissen, was ein Künstler besser kann als ein anderer - denn ich kann gar nichts davon! :P
Doch vor sehr vielen Jahren - hier wieder ein kleiner Zeitsprung ;) - es war 1990, da kam ich das erste
Mal in Kontakt mit einem Klaviervirtuosen, der mein Herz im Sturm eroberte. Ich war mit meinem damaligen Freund in einem der beiden einzigen Nacht-Lokale der Stadt. Hier waren nicht nur Homosexuelle gern gesehen, sondern alles Völkchen unter dem Mond (hihi, im wahrsten Sinne des Wortes!) die gerne Spaß hatten und die Nacht zum Tag machen wollten. Ich war immer sehr kontaktfreudig und habe mich mit allen - naja, okay, fast allen :D - super verstanden. Ein älterer Mann, den ich einige Tage zuvor auf einem Fest kennengelernt hatte, gab mir eine Musik-Kassette mit (joho! die gab es wirklich :D). Auf der A-Seite war Andreas Vollenweider. Auf der B-Seite George Winston (Album: Winter into Spring/1982)... Als ich die Kassette damals in meine superschicke Kompaktanlage einlegte, hatte ich keine großen Erwartungen, zu sehr war ich fixiert auf Lieder mit Texten. Doch schon nach einigen Minuten wurde ich eines Besseren belehrt. Und so erfuhr ich, was es bedeutet, die Seele in die Musik hineinzulegen.

Gehört habe ich ihn nicht oft - ihr wißt ja mittlerweile, ich fröne mehr der filmischen Kunst - doch immer wenn ich, und gleich auch welches Stück!, Musik von ihm höre, so wird meine Seele berührt... da ist alles egal, Zeit und Raum spielen keine Rolle mehr... denn das ist das Einzige, das noch zählt: diese Musik! :o) So glücklich habe ich mich selten gefühlt, wenn ich Musik gelauscht habe (die ich an sich nur höre, um meinen Gefühlen - sei es meiner Wut, meiner Hilflosigkeit oder auch meiner Unzufriedenheit - freien Lauf zu lassen). Diese Musik, die erfüllt mich mit einer kaum geahnten Glückseligkeit, und ich hoffe, es ergeht euch ebenso wenn ihr diesen Klängen lauscht (und lauscht auch vielen weiteren Stücken dieses wundervollen Komponisten :o))!


zusammengesetzt aus den 3 Stücken
Snow/Midnight/Minstrels
Album: 
December: 20th Anniversary Edition: Tracks

Mein Lieblingsstück von diesen ist folgendes (und das ist Balsam für die wunde Seele!):



Ich wünsche euch einen wundervollen Musikgenuss - laßt mal die Seele baumeln! :o)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen