Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Freitag, 21. Oktober 2011

Mamma Mia!




Musical
USA 2008
Regie: Phyllida Lloyd
Darsteller: Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Firth, Stellan Skarsgård, Julie Walters


Sophie wird bald heiraten - und zu diesem Anlass hat sie (ohne das Wissen ihrer Mutter Donna) drei Verflossene ihrer Frau Mama eingeladen, die alle in Frage kommen, ihr Vater zu sein - wie sie anhand eines heimlichen Tagebuches erfahren hat.

Mit der Ankunft der drei gestanden Männer auf einer kleinen (fiktiven) griechischen Insel entstehen nicht nur irrwitzige Situationen, sondern alte und neue Gefühle kommen auf und es wird nach Herzenslust spekuliert, romantisiert und geplänkelt. 


__________________________________


Mit den Klassikern von Abba bringt diese romantische Komödie so richtig Schwung in einen langweiligen Nachmittag! Hits wie "Mamma mia" (wie der Titel ja schon verrät ;) ), "Money, Money, Money", "Dancing Queen", "SOS", "Super Trooper" und viele andere werden hier von den Darstellern mit einer persönlichen und erstklassig interpretierten Note versehen - allen voran Meryl Streep und Pierce Brosnan, die die Songs auf wunderbar gefühlvolle Weise zum Besten geben und beweisen, das sie nicht nur über schauspielrisches Können verfügen.


Doch auch ein Lob an alle anderen Darsteller, die hier bekannte Ohrwürmer schmettern und sich dabei nicht lumpen lassen! So bietet doch gerade "Take a chance on me" hier eine völlig neue Sichtweise und Interpretation, als man hinter dem Titel hätte vermuten können! ;) 


Auch für Leute, die nicht wirklich gerne Abba hören (wozu auch ich zähle) ist dieser Film schlichtweg sehenswert, denn er bietet flotte Unterhaltung, viel Humor, Schwung, Herz und einen Soundtrack, der einem gerade vor der traumhaft schönen Kulisse ein Urlaubsfeeling verpaßt, das zu jeder Jahreszeit happy macht! Die Songs werden hier als Gesprächs-Ersatz eingeflochten - und das auf erstaunlich sinngemäße und herrlich erfrischende Art. 


Die Romantik und der Humor sind wohldosiert und machen es dem Zuschauer leicht, der Geschichte zu folgen und mitzugehen. Die Tanzeinlagen, die hier wie zufällig zustande gekommen wirken, sind schön choreographiert und lassen die eigenen Füße kaum stillstehen. Die Spannung wird allmählich aufgebaut, denn man möchte zu gerne wissen, welcher der drei Glücklichen denn nun wirklich Sophies Vater ist. 


Alles in allem ein Film, der mit einer gutgelaunten und schwungvollen Schauspieler-Elite auffährt und eine pfiffige Story mit Ohrwürmern ausmalt. 


Ein rundum-wohlfühl-Film - einfach sehenswert!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen