Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Montag, 13. August 2012

Wenn man sonst nix im Leben hat...

... als Menschen das Leben im Netz auch noch schwer zu machen. Spam ist ja nicht mal das Problem. Sorry, aber der sogenannte "Spam-Schutz" (captcha-Code) bring ja mal gar nix, denn wenn einer wirklich Müll verbreiten will, dann halten den die paar Zeichen auch net davon ab! Und auch Bots wählen sich da mittlerweile gerne durch (oder rein, wie auch immer)...

Das wirkliche Problem sind die Mobber. Obwohl sie sich so gar net für die anderen interessieren und denen
auch sch*****egal ist, das da ein Mensch am anderen Ende der Glasfaser hockt, der auch Gedanken und Gefühle hat, ein eigenes Leben und das ganze Gedöns, gibt es für diese Leut ja nix Erbaulicheres, als anderen das virtuelle Leben so richtig zur Hölle zu machen. Sicher, klar, Kommentare kannste löschen! Aber seien wir ehrlich: wie dick ist das Fell des Meschen denn wirklich? Zumal nackt geboren und unter den Klamotten auch nackig bis ans Lebensende... Wem geht das schon am Bobbes (A****, Hintern, Gesäß) vorbei, wenn man ständig mit Kraftausdrücken gereizt oder provoziert wird, bis man kurz davor ist, sich so richtig "saumäßig" gehen zu lassen? Verbal natürlich, klaro, geht ja mal (zum Glück!) auch net anders im Netz. Könnte man hier mit'm Messer rumlaufen, weia... nicht auszudenken.

Ich glaube, diese Leute haben nix anderen zu tun. Oder auch: die hatten schon sehr lange im "echten Leben" keinen richtigen Spaß mehr. Spaß, wie die das nennen, geht immer auf Kosten anderer. Wie lustig kann sowas denn bitte schön sein? Als Erwachsene würde ich ja sogar noch weitergehen: wenn das ein "Erwachsener" (wohl dann eher vom Alter als von der geistigen Reife) ist, der solch unausgegorenen, widerlichen, ekelhaften und bewußt unter die Gürtellinie abgeschossenen verbalen Fehltritte von sich gibt, dann gibt es nur zwei Optionen, wieso die solch offensichtlich gehässigen Gedankengängen und Gefühlsregungen des Hasses und der Wut nachgeben:
a) sie wurden nie wirklich geliebt
b) sie können selber keine Liebe geben
c) sie haben (schon sehr) lange keinen guten Sex mehr gehabt
und erschwerend kommt dann hinzu: hinter all dem Hass verbirgt sich nur Angst, weil das virtuelle Gegenüber (das, wie wir ja wissen, in "echt" gar net virtuell ist) etwas Wahres von sich gegeben und auf nicht persönlichem Wege somit einen dunklen und sehr wunden Punkt in der Seele dieses kaputten Etwas beleuchtet und aufgedeckt hat. Ertappt sozusagen.

Und dann ist man sich seines - virtuellen - Lebens nicht mehr sicher. Das ja natürlich ein Teil des echten Lebens ist. Und warum manche Leute das so strikt voneinander trennen... wäre ja wie der Spruch mit dem Schnaps: "Arbeit ist Arbeit... blubberbla". Also Arbeit gehört ja zum Leben auch dazu, wieso dann net das, was man im Netz so macht? Räusper. Mal überdenken. Trifft meiner - bescheidenen oder bescheuerten, sucht es euch aus - Meinung nur dann zu, wenn man virtuell vorgibt etwas (wahlweise jemand) anderes zu sein, als man in Wirklichkeit hinter dem PC auch ist. Wie auch immer.

Sicher, klar, man sollte sich dann auch nicht locken lassen. Nicht drauf eingehen. Ignorieren. Nein, ich bin nicht selber gemobbt worden, sei's gedankt, aber ich erlebe es doch zunehmend. Und das "an Orten", an denen man sich zur Entspannung, Ablenkung und zum Spaß tummelt. Traurig das. Vor allem, wenn man es dann hautnah mitbekommt. Naja, mit der Cyber-Haut dann sozusagen... das tut weh. Nur wem mehr? Dem, der malträtiert wird, oder dem anderen, der solche Frevelhaftigkeiten von sich gibt und sich gar nicht darüber bewußt ist, das er krank ist?

Kommentare:

  1. Hallo Soda,

    diejenigen die sozusagen aus Langeweile heraus andere ärgern sind mMn nicht mal das grosse Problem. Wirklich nerven tun die die bewusst darauf aus sind andere zu verunsichern und teils auch Schlimmeres, nämlich ihnen bewusst zu schaden.

    Ich sehe auch nicht dass sie im herkömmlichen Sinn krank sind, ab einem gewissen Punkt gehts da nämlich nicht mehr um Krankheit sondern um Straftatbestände.

    Gewisse anonyme Kommentare in den Blogs von Andrea oder auch Svenja aus Berlin mögen dir aufgefallen sein. Dieser anonyme Kommentator hatte eine besondere Liebe zu meinem Blog entwickelt und da kehrte erst dann wieder Höflichkeit ein als ich ganz klar machte dass ich die IPs anonymer Kommentare speichere (leider macht Blogger das nicht direkt, aber es gibt genügend Zusatzkomponenten dafür).

    Ich habe nicht die geringste Hemmung solche Leute notfalls auch zu verklagen, auch wenn ich solche Methoden nicht besonders schätze, aber irgendwann ist der Eichstrich erreicht und das ist bei mir spätestens dann der Fall wenn sich die Qualität der Kommentare weg vom §185 StGB (Beleidigung) hin zum §130 StGB (Volksverhetzung) bewegt.

    Der Hass von dem du schreibst kann verschiedenste Ursachen haben, oft steckt innere Unsicherheit dahinter, gelegentlich sicher auch die Erkenntnis, selbst nicht geliebt zu werden. Aber das gibt niemandem das Recht andere in unterirdischer Form anzugehen.

    Ich bin nun seit den Zeiten des Fidonet im Internet unterwegs und so schwer ist das mit der Netiquette doch gar nicht, ich schreibe nur das was ich dem anderen auch persönlich ins Gesicht sagen würde und wenn ich hoch erregt bin schreibe ich erst mal nichts sondern zähle (mindestens) langsam bis 1000 (oder tue andere sinnvollere Sachen).

    LG Corinna ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corinna! Vielen Dank für Deine anregenden Worte. Sicher ist eine mildere Form des Mobbing - wenn man es in diesem Stadium noch so nennen kann - das einfache "auf den Nerv fallen". Wobei dies auch mit Stalking einhergehen kann, und die Grenzen verschwimmen zunehmend bei der Internetkriminalität. Straftatbestände sind natürlich dann gegeben, wie Du richtig sagst, wenn bewußt darauf abgezielt wird, jemandem körperlich wie seelisch zu schaden. Ich verstehe oft nicht, wie Leute auf öffentlichen Plattformen so naiv sein können und dort ihre Telefonnummern und Adressen angeben.... Aber das führt ja ins Endlose.

      Das sehr viele Leute "Probleme" mit der Netiquette haben weiß ich ebenfalls aus langjähriger Erfahrung. Oft entstehen allerdings auch einfach Mißverständnisse, weil man a) das Gegenüber ja nicht wirklich kennt und somit b) auch nicht weiß, ob derjenige nicht möglicherweise nur einen Scherz gemacht hat. Ich habe schon heftige virtuelle Auseinandersetzungen erlebt bei denen eine aufkeimende Freundschaft in die Brüche und jeder letztendlich wieder seiner Wege ging, weil einige Leute nicht verstehen, das es einfacher ist einen kleinen ";)" Smilie zu setzen um zu unterstreichen, das man es nicht so ernst meint oder einen Witz gemacht hat. Es ist eben so, das man beim geschriebenen Wort nicht sehen kann, welches Gesicht der andere gerade zieht und wie er die Worte betont. ;)

      Das etliche eine Art Machtspiel betreiben und sich hinter ihrer Anonymität verstecken und somit natürlich auch die Möglichkeit besitzen, überall unerkannt auf übelste Weise ihre Spuren zu hinterlassen, ist natürlich ein Problem. Aber das ist wohl immer so: eine Erneuerung ist für die einen immer ein Segen, für die andere nur die Chance ihren üblen Machenschaften nachzugehen und ihren unlauteren Absichten zu frönen.

      Zu Deinem letzten Abschnitt sei noch gesagt: super, so halte ich es auch! Regt mich etwas zu sehr auf, dann schlafe ich lieber eine Nacht drüber. Anderntags sieht es oft schon ganz anders aus, wenn man etwas mit ein wenig Abstand erneut durchliest. Das mit dem rückwärts Zählen werde ich mal probieren! :D

      Ich grüße Dich lieb!

      Löschen
  2. Sehr wahre Worte, von euch beiden.

    LG Eddi

    AntwortenLöschen