Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Donnerstag, 19. April 2012

Gügüü - komm zurück!

Wenige Meter vom Schlafzimmerfenster entfernt steht ein Baum, dessen Ast- und Blattwerk weit ausladend bis ans Fenster reicht. Nicht nur Eichhörnchen hüpfen darin rum - dieser Baum ist auch beliebter Sitzplatz der Vogelwelt. Keine besonders ausgefallenen geflügelten Luftgrüßer nehmen hier Platz, vornehmlich Krähen, Tauben, Amseln und so kleineres Federvieh, weiß der Geier sozusagen ;)

Seit mehreren Jahren schon ist es eine sportive und scheinbar gesellschaftliche Angewohntheit einiger Tauben
sich mit ihren drall-runden, knuffig-pummeligen Popöchen auf mein Fensterbrett zu setzen. Dort trappeln sie auch immer gerne herum, ihre Krallen schaben mit klackenden Lauten über das Metall. Ein Zeichen, das sie wieder Sex miteinander haben wollen oder einfach mal spontan eine flotte Sohle aufs Parkett legen. Dabei geben sie ein helles, kehliges "gügüü!" von sich. Unterhalten sie sich über etwas - wie mir scheint - wichtiges, so ändert sich der Tonfall, denn das "gügüü" klingt dann ein wenig dumpf und leise, fast geflüstert, nach hinten hin abgesenkt. In solchen Momenten der ernsthaften täubischen Konversation erklingt auch kein Fensterbrett-Getrappel... es muß dann um existentielle Probleme gehen, die keine Unterbrechung von Krallengeschabe dulden.
Bei diesen Fensterbrett-steppenden, sich über Gott und die Welt unterhaltenden und immer wiederkehrenden Besuchern handelt es sich nicht einfach nur um Tauben, Gott bewahre! Das wäre ja echt ordinär! Ihre schlanken, langen Körper sind eingehüllt in ein hellgraues, manchmal silber schimmerndes Federkleid und um ihre ranken, langen Hälse tragen sie einen weißen Nackenkragen. Sieht wirklich schick aus, elegant. Ihre Augen sind strahlend und klug, und ihnen zuzuhören - naja, ich habe mich mittlerweile sehr an ihre Stimmen gewöhnt und lausche ihrer "gügüü"-Konversation sehr gerne.

Doch vor einer Woche dann der Schreck: das "gügüü" klang dunkel, mehr aus dem Bauch heraus gesprochen, auch nicht mehr richtig wie ein hochgebildetes, fast studiertes "gügüü", sondern eher wie ein plumpes "grrgrrrr"! Das typische "grrgrrr" nämlich, das man von den ordinären Tauben her kennt, die man überall in der Stadt antreffen kann und die zuweilen auch schon mal gern einen "Treffer" auf den Köpfen oder Klamotten der vorüber- bzw. unten drunter gehenden Menschen hinterlassen. Mein Freund sagte schon, nachdem ich ganz verschlafen murmelte:"och Gügüü, noch ein bißchen leise sein, ja!", das es sich dabei nicht um unsere Gügüüs handeln würde.
Schlagartig war ich (jedenfalls für einen Augenblick) hellwach und linste um die Gardine herum aufs Fensterbrett. Und ja, tatsächlich! Was mußten meine verpennten und wunden Augen da erblicken? Kleine, gedrungene, ungraziöse und dunkelgraue, dickliche Federgesellen mit roten Rändern um die stumpfen Augen, die auf ihren kurzen Beinchen hin- und herwackelten. Kein anmutiges Fenstersims-Gesteppe, sondern plumpes Getrampel.

Das sind nicht meine Gügüüs! Dieses profane, fast primitive Taubenvolk soll hinfort ziehen! Ich will meine Gügüüs zurück! Habe ich mich doch in den vergangenen - fast - fünf Jahren so sehr an meine gügüü'enden Fensterbank-BewohnerInnen gewöhnt, das ich sie schmerzlich vermisse. Ich hoffe, sie haben sich nur in einem der den Hinterhof zierenden Bäume ein Nest gebaut und erobern sich bald wieder ihren angestammten Fensterplatz zurück von diesen alltäglichen und ungebildeten Grrgrrrs!


vogel-0099.gif von 123gif.de

Kommentare:

  1. Guten Abend, liebe Soda :)
    Erste Lektion für Tauben: Auf Menschen Schei***. muhahahaha Das ist wirklich ein sehr süßer Text geworden! Niedliches Gif, auf dem die Taube vier Schritte läuft und drei Klumpen hinterlässt. Ich hoffe für dich, dass Gügüü bald wieder kommt.
    -:¦:- -:¦:--:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:-:¦:- -:¦:--:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:-
    Danke für deinen Kommentar, über den ich mich sehr gefreut habe. Es war bestimmt genau dieses Fensterbrett gemeint, von dem du hier schreibst. *smile*
    -:¦:- -:¦:--:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:-:¦:- -:¦:--:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:- -:¦:-
    Dir einen schönen Abend
    GLG
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Du hast es erfaßt! Eben dieses Fensterbrett! :D Hoffe ich komme bald dazu, eines meiner Lieblingsbücher zu lesen. Da gehts es - genau! ;) - um Tauben. Es ist sehr zynisch und lustig, aber mehr verrate ich dazu noch nicht! *gügüü

      Löschen
  2. Hehehe, total witzig geschrieben. Sind deine Gügüüs denn mittlerweile wieder da? Das dich des ned nervt, dieses Taubengequatsche.^ Mir täts furchtbar auf die Radaddel gehen... aber du hast ja eh ein grosses Herz für Tiere. :-)

    Mehr solcher Beiträge bidde!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werd mir Müh' geben! :P Ja, nee... die sind net mehr da. Ich hoffe nun, das sie dann doch gegen Herbst zurückkommen. Die ordinären "Grgrrs" hocken immer noch bei uns rum, allerdings schon eine Weile net mehr auf dem Fenstersims, sondern lediglich auf dem Boden, ein Stockwerk tiefer also und somit im Hof. Hmmm... habe ich sie abgeschreckt, als ich ihnen erzählte, das sie lieber meinen geliebten Täubchen Platz machen sollen? Oder sind es einfach nur meine Gügüü's, die sich verkleidet haben, um zu testen wie tolerant ich bin? ...

      ;)

      Löschen