Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Freitag, 27. April 2012

(Sinn)Spruch des Tages V / Jipp!




© Janis Joplin


Das Lied, in dem das Zitat vorkommt, habe ich in der Art (wie ich es auf CD habe) nicht exakt im Netz wiederfinden können. Hört euch dennoch mal den Song an - und lauscht der wunderbaren, einzigartigen Stimme und Melancholie der Grande Dame des Blues:




Was Janis mir persönlich bedeutet, will/kann ich an dieser Stelle nicht niederlegen. Es sei nur so viel gesagt: allzu oft lausche ich ihrer Musik nicht, denn es bringt jedesmal eine allzugroße Qual meines inneren Selbst zutage, das ich doch zu gerne oft verdrängen möchte. Doch vom ersten Moment an (vor ca. 25 Jahren), da ich sie hörte, wußte ich, das ich ohne sie - ohne ihre Musik, ihre wunderbare Interpretation des vertonten Gedichtes - keiner Musik mehr zuhören wollte, wenn es sie nicht gäbe. Diese Frau, die verschmäht und verachtet wurde von der Männerwelt, und die nie zu ihrem wahren Selbstbewußtsein, ihrer inneren Größe gefunden hat, ist mir näher als meine eigne Schwester...

Ach... ich weiß nicht wirklich, wie ich das in Worte fassen soll...




Kommentare:

  1. Die war grossartig, die Janis Joplin. Eine Wahnsinnsstimme, voller Kraft und Gefühl. Die vermiss ich wirklich^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaaa... ich auch :( Andererseits freue ich mich jedesmal, wenn sie höre, das es überhaupt so viele Songs von ihr gibt, denen man lauschen kann. :o)

      Löschen