Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Freitag, 6. April 2012

Vom Kreuz eine Waage zu sein... und dann auch noch eine Ratte

"Waage Menschen sind harmoniebedürftig *, liebenswert, ausgeglichen... " **

Jaaaa, na klar bin ich das! Das trifft wie die Faust auf's Auge, und es ist wirklich unheimlich, das die angeblich ach so "platte" Astrologie mich so richtig zu kennen scheint. Gruselig. Das mit der Ausgeglichenheit müssen wir allerdings noch üben, denn ich kenne keine einzige Waage, die ausgeglichen ist! Woher die Astrologen das nur haben, weiß ich nicht... das steht dann wohl in den Sternen! ;) Wie sollte auch, wie sollte eine Waage
ausgeglichen sein? Lege man doch auf eine altbekannte Waage mit zwei Waagschalen mal etwas in die eine, und etwas in die andere. Naaa? Ausgeglichen? Halte ich ja für ein Gerücht! :D

Doch noch viel gruseliger wird es dann, wenn ich die negativen Seiten aufzähle:

"starke Sensibilität ***, Faulheit, Eitelkeit, mangelndes Durchhaltevermögen... " ****

Mensch, ehrlich, woher kennen die mich nur so genau?

Doch während ich mir noch unsicher bin (ja ja ja, sagt es nur! Ebenfalls eine der negativen Eigenschaften der Waage-Geborenen, die allzu bekannte Unsicherheit) ob ich das denn wirklich glauben soll oder ob es tatsächlich nur (wie ja vielseitig beschrien) "fauler Zauber" ist, entdecke ich dann noch die Eigenschaften der Ratte, die im chinesischen Tierkreiszeichen "humorvoll, freundlich und kreativ" ist, der es jedoch an "Durchhaltevermögen mangelt und die sehr wankelmütig, wenn auch ein guter Berater für andere, so doch ein sehr schlechter für sich selber"...

All diese Übereinstimmungen ließen mich schon als Kind nicht los. Herangeführt an die Astrologie hat mich meine Cousine, einige Jahre älter als ich, ebenfalls Waage, die es einfach nur spannend fand, die Esoterik zu erkunden. Ich wurde - sozusagen - früh geprägt, und auch wenn ich mich nie näher mit der Astrologie befasst habe, so weiß ich doch, das all das, was so gemeinhin über die Stern- bzw. Tierkreiszeichen gesagt wird, auch tatsächlich zutrifft. Keinesfalls (wie Kritiker gerne anmerken) ist das alles nur Hokuspokus und an den Haaren herbeigezogener Humbug.

Ein Kreuz ist das! Oder wie Ned Flanders (von den Simpsons) sagen würde: "Vertrickelitrackelt!" Denn das mit dem glauben wollen und glauben sollen ist ja wieder so ein Ding, das total verunsichert. Einerseits gefällt es mir ja, das das alles so zutrifft. Keinesfalls habe ich mir das alles nur eingeredet (wie jetzt der Psychologe möglicherweise sagen würde, oder auch der "Positiv Denker", der sich ja sowieso alles in Selbsthypnose einredet und es letztendlich glaubt). Aber es ist einfach zu wahr, das ich als (ja ja ja, sicher sicher, da wieder die altbekannte Unsicherheit) teilweise absoluter Verstandsmensch daran glauben könnte.

Mensch, das ist wirklich ein verfahrenes Ding. Wenn man über Esoterik-Bücher erfährt, was für ein "Schlag Mensch" man ist, und die Psychologen Jahre brauchen auch nur ansatzweise zu erkennen, was so alles in einem steckt! Da mag ich dann kaum noch an die mir doch so viel gelobte und -liebte Psychologie glauben, da mag ich doch am liebsten alle Klamotten mir vom Leib reißen, mich nackich auf die Wiese legen, mein (über-)langes Haar frisch im Frühlingswind wehen lassen und "Let the sunshine in" schmettern! Aber wie wir ja nun wissen, stehe ich mir selber mehr im Weg als das jemals irgendwer anderes tun könnte... Frustrierend? Naja, irgendwie schon... aber andererseits... Es heißt ja nicht umsonst "WAAGE"!

:P

*harmoniebedürftig auch bekannt unter "harmoniesüchtig" bedeutet ja auch nix anderes, als das man gerne den Konflikten aus dem Wege geht - aber es klingt dann eben positiver

**andere sogenannte "positive Eigenschaften" sind auch
- "kultiviert" - auch dazu mein Senf: dem haftet schon etwas Arrogantes, Hochnäsiges an, auch nicht wirklich positiv, wenn man es sich genau überlegt
- "intelligent" - naja, darüber kann ich nun so gar nichts Negatives sagen :D Das stimmt ja hundertprozentig, zumal die Waagen auch als "Kreativmenschen" bezeichnet werden - somit haben wir es ja nicht mit Zahlen (Mathematik, Physik etc. alles bei dem eben Formeln gefragt sind), da bleibt dann nun die Frage offen inwiefern Intelligenz zu messen ist! ;) Geht man bei uns Waagen nach der emotionalen Intelligenz, da steht ja ganz außer Frage: darin sind wir die Größten, denn auf Emotionen verstehen wir uns wirklich gut. Geht man aber nach der "realistischen" Intelligenz... au weia... das könnte dann endlos dauern, dies noch näher zu erläutern ;)
- "diplomatisch" - siehe unter * -> harmoniebedürftig :D

*** "Starke Sensibilität" könnte man auch einfach mit "Weichei" benennen

**** andere sogenannte "negative Eigenschaften" wären dann auch
- "Verletzlichkeit"... naja, hatten wir das net auch schon bei den positiven Eigenschaften? Also echt jetzt, haben die Astrologen da etwa ein Synonym-Wörterbuch befragt anstatt der Sterne? :P
- "Unentschlossenheit" - ja, nee, ich weiß nicht... bin ich das wirklich? Ich weiß zwar was ich will... ach... an sich... da kann ich an dieser Stelle nur auf mein Harmoniebedürfnis zurückgreifen... Darauf kann ich mich wenigstens verlassen! Obwohl... wenn ich es so überdenke...
- "Konfliktscheu" - das kann ich gar nicht bestätigen! Ich sage sehr wohl unverblümt meine Meinung und entschuldige mich auch nicht für meine Wortwahl, wenn ich mal ausfallend werde! Ich stelle mich jedem offenem Gespräch ganz gerade und selbstbewußt, und auch wenn ich mal was schreibe, indem ich eine andere Meinung als das Gegenüber vertritt... also zumindest beginne ich etwas zu scheiben oder zu denken... ob ich es dann dem anderen auch wirklich... ach, ich weiß nicht... WO IST MEINE HARMONIE?

1 Kommentar:

  1. Witzig, liebe Soda.! Deine Selbstironie ist herzerfrischend! Aber du kennst doch wohl wenigstens eine ausgeglichene Waage: na, rate wer? ;-) Obwohl ich im tiefsten Inneren auch eingestehe, das das alles auf mich ebenso zutrifft... Was ich mich frage ist, ob die Geduld und das Verständnis (vor allem eben für andere) ebenfalls von der Harmoniesucht herrührt, oder ob wir tatsächlich so verständnisvoll allem gegenüber sind? ;-)

    Ein ganz süsser Beitrag, mehr davon bidde!^^

    AntwortenLöschen