Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Dienstag, 24. Juli 2012

wie 'ne Bombe im Zahn

Weia! Da isses wieder, das fiese Wort: Zahn! Womöglich hätte ich gestern net voreilig sein sollen... als ich
schrieb "fühlt sich gut an".... da war nicht absehbar, das es - ja, wer hätte das zu glauben gewagt? - noch schlimmer wird, als es das ganze Jahr (zahntechnisch) zusammen addiert war. Kann kaum klar denken, keinen Gedanken lange genug festhalten, um mich abzulenken. Im Zahn tickt es vor Schmerz. Gestern schon ist mir ein großes Stück des Provisoriums rausgefallen - nein, nicht die Zunge ist dran schuld, sondern das Beißen. Zu hart gekaut? Nee, lediglich mein "Beißen" hat das zustande gebracht.
 Ich bin kein Knirscher, ich bin Beißer. Selbst tagsüber - also wenn ich wach bin um es einfach auszudrücken - beiße ich mich fest. Vor einigen Jahren hatte ich 'ne Beißerschiene, die legte ich daheim mehr oder minder immer ein. Nicht nur zum Schlafen also. Meine damalige Zahnärztin hatte mir das empfohlen. Aber diese Schiene gibts schon lang net mehr. Durchgebissen eben. So eine Schiene hätte mir gestern vermutlich gute Dienste leisten können. Jedenfalls habe ich die weiche Füllmasse wohl dann letztendlich so fest in den Zahn runtergebissen, das jetzt wirklich alles weh tut, was sich zuvor nicht ansatzweise bemerkbar gemacht hat. -.-
 Es ist ganz so, als wäre der Schmerz eingepfercht in einen Zaun aus Zahn. Der will raus, kann aber net. Und deshalb konzentriert er sich auf einen einzigen Punkt, der mir so vorkommt, als wäre es mein ganzer Körper. Uff.

Mann, ehrlich Hoschi! Ich glaube, wenn mich der Doc morgen früh vor die Wahl stellen würde: behandeln oder ziehen --- ich würde zweiteres wählen. Zahnersatz brauch ich sowieso. Spielt dann auch keine Rolle mehr, ob noch ein Zahn weniger drin ist oder net. Immerhin müssen die fiesen Dinger ja sowieso irgendwann raus. Ich nerve mich selber mit dem ständigen Denken an meine Zähne. Naja, an sich ist es ja nur der eine noch. Ich brech bald ab vor Schmerz - und nein, ich schlucke heut keine Tablette! Der riesige Nachteil ist nämlich, das der Schmerz dann für 2-3 Stunden fast völlig nachläßt. Dann schlummert man schön und bing! läßt die Wirkung des Schmerzmittels nach und man hat das Gefühl, alles wäre noch schlimmer als vorher... kann ich auch gern drauf verzichten. Denn wenn ich heute einknacke, dann penn ich - hoffentlich, ich will's ja net wieder beschreien - doch für ein paar Stunden am Stück.

Bäh, ich könnt jetzt wohl noch Stunden tippen, nur um mich abzulenken. Aber ich will geneigten Leser ja nicht völlig langweilen bzw. abschrecken. Haltet mir die Daumen für morgen früh! Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten, das die Nacht endlich rum ist und ich auf dem schicken Zahndoktoren-Stuhl sitze. Wenn der Schmerz weg ist, nehme ich mir vor, so richtig viel und lang zu schlafen. Das konnte ich nämlich in den letzten Wochen wieder gar net gut.

In diesem Sinne: ruhevolle Nacht, liebe Welt!

P.S.: hätte schon ein eigenes Label über die Zähne machen können. Wenn der Schmerz net wär, dann würd ich jetzt lachen! :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen