Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Dienstag, 6. März 2012

Betrug auf der ganzen Linie

Wer das schier endlose Thema mit der Arge Idstein mitbekommen hat, dem wird jetzt der Hals übergehen. Für die, die das nicht mitbekommen haben, hier die Kurzfassung: mein Freund hat nach Arbeitslosigkeit umgehend Arbeitslosengeld beantragt;
Antrag wurde angenommen; Geld wurde immer wieder falsch angewiesen, dann gar nicht mehr; Klage gegen die Arge beim Sozialgericht eingereicht; beim 1. Urteil August 2011 wurde die Arge zur Zahlung binnen 2 Wochen aufgefordert; Geld kam immer noch nicht; die Staatsanwaltschaft hat Unstimmigkeiten aufgedeckt; 2. Urteil Dezember 2011 ergab, das Schadenersatz zu leisten ist von der Arge; bis heute keine Zahlung eingegangen.

Mitte November hat mein Freund dann bei einer großen Heimwerkerkette zu arbeiten begonnen. Die Zahlungen sollen zum 1. des Monats erfolgen - und stehen bis heute aus. Die Buchhaltung übernimmt eine unabhängige Firma in Rheinland-Pfalz. Auch hier ein endloses Hickhack wegen dem Konto: die Zahlung für Ralf soll auf mein Konto gehen, weil er ja kein eigenes hat - noch nicht, und solange keine Zahlung erfolgt, werden wir uns das nicht leisten können. Zudem wird mittlerweile mein ALG II Satz gekürzt, da ich Rückzahlungen wegen der Maßnahme zu tätigen habe (und wegen des Darlehens, das ich wegen dem Skimming aufnehmen mußte). Wie auch immer. Es kam also heute folgendes zutage: der Anwalt, durch den Ralf vertreten wird, telefonierte eine ganze Weile herum, bis er herausfand, das einige Angestellte der Heimwerkerkette ihren Lohn gar nicht oder mit sehr großen Verzögerungen erhalten hatten. Auch stimmten die Abrechnungen nicht. Die Staatsanwaltschaft Rheinland-Pfalz ist bereits seit Oktober 2011 (!) an dem Fall dran, die Staatsanwaltschaft Hessen ist da wohl ein wenig später aufgewacht, denn es hat sich keiner - außer Ralf! - bisher an einen Anwalt bezüglich der ausstehenden Zahlungen gewandt. Der Verdacht ist Hinterziehung oder vielleicht sogar Geldwäsche --- dazu weiß ich nichts näheres und werde es wohl auch kaum in Erfahrung bringen können... nun ja, im Prinzip ist es gleich, Betrug ist Betrug. Das sich keiner der anderen Angestellten bisher um seine Kohle geschert hat, finde ich doch sehr merkwürdig. Das zeigt mir nur, das sie alle wie die Lämmer zur Schlachtbank gehen, Hauptsache sie haben einen Job, aber lassen sonst alles mit sich machen... Die Rheinland-Pfälzischen Firmen, die ihre Buchhaltung bisher von dieser Firma haben regeln lassen, sind zu anderweitigen Anbietern übergegangen. Der Heimwerkerbedarf hier hat da wohl - gelinde ausgedrückt - richtig gepennt.

Die Frage, wann wir denn nun endlich mal mit dem Geld rechnen können, konnte uns der Anwalt nicht beantworten. Er sagte allerdings, das alle ausstehenden Zahlungen die bisher bekannt sind (zum Beispiel die an Ralf), vorrangig behandelt und angewiesen werden. Alle weiteren Zahlungen, wegen denen sich keiner gemeldet hat, müßten erst ermittelt werden. Heißt dann auch, das einige Leute sich über eine Extrazahlung freuen können. Ein Unding, das man da noch geprellt wird! Ich rege mich nicht mehr auf. Das ist schon wirklich filmreif so langsam. Ich denke, wenn ich das in einem Film sehen würde, ich würde behaupten das es hanebüchener Unsinn ist! ... Aber wie man sieht bringt die Realität die größten Absurditäten hervor. Wenn es nicht schon lange richtig bressieren würde, dann würde ich lachen. Wahnsinnig lachen...

1 Kommentar:

  1. Grauenvoll!! Wir leben in einem kriminellen Staat. Bei den Ämtern sind wir keine Menschen, die leben möchten/müssen/sollten, sondern Nummern und Vorgänge. Dann musstet ihr also zu Zweit von einem H4-Satz leben, und nun nehmen sie noch etwas weg. Aber was wäre ohne dich aus ihm geworden? Unsere Ämter produzieren ObdachlosigkeitSo eine Sache sollte möglichst populär gemacht werden. Versucht doch mal, euch an die Medien zu wenden, denn die hacken doch ohnehin gerne auf der ARGE herum. Ansonsten würde ich empfehlen, dass ihr euch Foren und Netzwerken anschließen könntet. Da fühlt man sich wenigstens nicht so alleine, bekommt von anderen Betroffenen Tipps und wer weiss, vlt. hilft es ja wirklich mal etwas. Z.B. das Armutsnetzwerk. Vlt ist auch SozIn für euch interessant. Werde mal etwas mehr bei dir reinlesen, denn Idstein ist mir so gar kein Begriff, was nicht arrogant klingen soll.
    ☾Vielen Dank für deinen Kommentar. Über die vielen unterschiedlichen Meinungen habe ich mich riesig gefreut. ☆ Wie?: Die Patient_innen mussten einen Mundschutz tragen, weil die Ärztin Angst vor Krankheitsüberträgern hat??? Sowas habe ich ja noch nie gehört. *lach*
    * ● ¸
    ★ Ich wünsche eine gute Nacht
    ☾ LG ☆
    Wieczorama =^.^=

    Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen