Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Sonntag, 25. März 2012

Glücklicher Fund

Freitag, 23.03.12: bei Ralfs Rundgang zum Pfandsammeln stöberte er - wieder einmal - ein Portemonnai auf. Daheim angekommen suchten wir die Telefonnummer des Besitzers heraus (wie wir das in solchen Fällen immer machen), doch da dort besetzt war (und die Adresse im Telefonbuch ersichtlich war, nur einige Minuten von uns zu Hause entfernt), entschloss Ralf sich, das Portemonnai einfach kurzerhand persönlich vorbeizubringen. Der Mann, dessen Frau die Geldbörse gehörte, war sichtlich erleichtert und freute sich so sehr, das er Ralf einen großzügigen Finderlohn zukommen ließ. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie dankbar ich diesem Herren bin, der uns ermöglicht hat, kurz vor Ende des Monats nochmal richtig einkaufen gehen zu können! Vielen Dank an den unbekannten Herren! :)

Auf dem Weg zum Supermarkt dann erspähte ich aus dem Augenwinkel auf einer Treppe zwei sehr gut erhaltene Bücher. Bei dem einen Werk handelt sich um den Roman von Patricia Highsmith "Lösegeld für einen Hund", die zweite Lektüre nennt sich "Wo liegt Amerika?" und beinhaltet Kurzgeschichten u.a. von Ernest Hemingway, Henry Miller, Paul Auster, John Updike & Toni Morrison. Da die Bücher offensichtlich weggegeben werden sollten (es ist nicht das erste Mal, das ich Bücher vor einer Haustür gefunden habe), nahm ich diese zwei Werke direkt an mich. Ich habe mich unheimlich darüber gefreut! :)

Am Abend dann gab es für Ralf und mich kein Tivi, wir schalteten stattdessen einen Musiksender (über unseren Tivi-Anbieter) an und unterhielten uns stundenlang.

Ein rundum gelungener Tag/Abend, der mich - einmal mehr - mit tiefer Dankbarkeit und einen unbeschreiblichen Glücksgefühl erfüllte! :)

Kommentare:

  1. Oh, hast du dich hier beim Bloggen "verirrt"? Ich hätte diesen Post auf dem Anderen erwartet. Aber erstmal vielen Dank für deine lieben Worte, über die ich mich riesig gefreut habe.
    Ihr habt richtig Glück gehabt, noch schöner wäre es gewesen, wenn ihr euch von dem Finderlohn etw. besonderes Leisten gekonnt hättet, wie z.B. einen Eintrittspreis gerade wo jetzt das Wetter so schön ist.
    Bei dieser Sache dachte ich Pessimistin mir, dass es auch nach hinten los gehen könnte. So ein Besitzer oder Mann von der Besitzerin könnte euch auch unterstellen, dass ihr erst die Börse stiehlt und dann einen auf Gutmensch macht, um noch zusätzlich einen Finderlohn abzugreifen. Wenn jmd so denkt, ist es vlt. nicht zu merken, wenn es jmd sagt, schon zieml verletzend (könnte ich mir denken), aber wenn jmd gleich auf euch, bzw. einen von euch losgeht, dann ist es richtig schlimm.
    ….。☼ ♥ ☼ 。
    ….☼.\|/☼
    …❤..(◠‿◠)…❤
    ….☼./|\☼
    …. 。☼ ♥ ☼ 。LG =^.^= | Wieczorama Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir suchen ja immer zuerst die Besitzer selber im Internet raus. Einige haben wir nur über Facebook gefunden, die sind im örtlichen Telefonbuch gar net mehr eingetragen. Mein Freund hatte sich extra für solche Fälle bei FB angemeldet... :D Ja, möglicherweise gibt es Leute, die so denken. Ich weiß es net, bisher waren immer alle nur froh, das sie ihr Portemonnaie überhaupt wiederbekommen haben. Allein schon der Perso und viele andere Karten gehen so richtig ins Geld - und da ich aus eigener Erfahrung kenne, wie furchtbar sowas ist, suchen wir die Leute lieber selber. Die wenigsten fragen doch beim Fundbüro nach... wir machen das ja net wegen dem "Finderlohn", sondern einfach weil es eine Selbstverständlichkeit für uns ist. Sicher sind viele auch überrascht, die meisten schreiben ihre Geldbörsen dann doch schon ab... Naja, wie auch immer.

      Pessimistin? Das hätte ich so jetzt gar net gedacht! Ich bin Optimist durch und durch - auch wenns mir manchmal selber auf den Keks geht! :D

      Löschen
  2. Wirklich schön zu sehen, das manche Menschen noch wirklich dankbar sein können, ohne Misstrauen zu entwickeln. Wobei auch mir sowas total fern liegt, ich bin ebenfalls absoluter Optimist und glaub immer an das Gute in den Menschen :-) Wär dankbar, wenn mir damals meinen Geldsäggel wiedergebracht hätt, als der mal abhanden gekommen war... ganz toll, das ihr euch da so drum kümmert. Respekt! :-)

    Das du noch Bücher gefunden hast find ich spitze!^^

    AntwortenLöschen