Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Mittwoch, 13. Juni 2012

Kohlsuppe (vegetarisch^^)

Zutaten:


1 Weißkohl
1 Kohlrabi
ca. 4-5 TL Gemüsebrühe
2 EL Zucker
Salz
Pfeffer

Zubereitungszeit: ca. 15 min
gesamte Kochzeit: ca. 3-4 Stunden


Den Strung vom Weißkohl entfernen: dazu Weißkohl vierteln und den Strung so gut es geht rausbrechen/-schneiden (roher Weißkohl ist sehr fest und hart!). Nun die Stücke in ca. 1 cm breite und kurze Streifen schneiden. Einen Teil des Weißkohls in einen großen Topf geben und heißes Wasser bis ca. 2 cm unter den Topfrand einfüllen. 2 EL Zucker hinzugeben. Den Kohl auf dem Herd aufkochen lassen und sofort auf kleine Flamme runterdrehen; mit dem Deckel abdecken und köcheln lassen.

Den Kohlrabi schälen und in Würfel schneiden. Sobald der Kohl ein wenig eingekocht und Platz im Topf ist, den Kohlrabi beigeben. Nach und nach auch den restlichen Kohl beigeben und einkochen lassen.

Wenn der Kohl nach ca. 2 Stunden einigermaßen eingekocht ist (kommt auf den Herd an, es kann auch 3 Stunden dauern) einen Liter Gemüsebrühe anrühren. Dazu 4-5 TL in heißes (nicht kochendes!) Wasser einrühren, bis die Brühe aufgelöst ist. Nun schluckweise Brühe zum Kohl zufügen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken (bitte nur in kleinen Prisen beigeben, da die Kohlsorten bitter sind und hohen Salzgehalt besitzen).

Insgesamt sollte die Suppe ca. 3-4 Stunden auf kleiner Flamme einkochen. Dabei ist es wichtig, das der Kohl immer mit Flüssigkeit bedeckt ist!


klick zum Vergrößern :)


Tipp: einen Tag vor dem Verzehr zubereiten! Durchgezogen schmeckt die Suppe noch viel besser :) (Bitte im Kühlschrank aufbewahren)

Info: warum Zucker? Kohl ist von Natur aus ein bitteres Gemüse. Durch den Zucker werden die Bitterstoffe gebunden und es wird verhindert, das das Gericht nach nichts schmeckt außer "bitter" und somit ungenießbar wird! :)

Ich wünsche einen recht guten Appetit & gutes Gelingen beim Nachkochen! :o)


1 Kommentar:

  1. Passend dazu: "Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe" :-D

    Habs gekocht, schmeckt bei mir aber ned so gut wie bei dir. Woran liegts?

    :*

    AntwortenLöschen