Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Mittwoch, 7. Dezember 2011

Die Jungs von Spinal Tap (This is Spinal Tap)



Musik-Satire/Parodie
USA 1983
Regie: Rob Reiner
Darsteller: Rob Reiner, Michael McKean, Christopher Guest, David Kaff, Tony Hendra, Harry Shearer, Fran Drescher 




Spinal Tap haben Anfang der Sechziger Jahre begonnen, gemeinsam Musik zu machen - nun wollen die Jungs Anfang der 80er Jahre ein Comeback feiern. Nur, mit welcher Platte? Denn ein neues Album steht zwar an, wurde aber noch nicht aufgenommen. Zudem verweigern sich die Produzenten dem Cover der neuen Scheibe gegenüber, denn es sei zu provokant. So reisen Spinal Tap durch halb Amerika auf der Suche nach Gigs - meistens werden diese kurz zuvor abgesagt, die gebuchten Hotelzimmer sind vergeben oder die Bühnendeko ist ein Reinfall. Die Band tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste und versucht dabei, ihren eigenen Stil zu leben.


____________________________________


Das alles klingt nach einer typischen Band-Biografie. Könnte es sein, wäre dieser Film nicht vom genialen Rob Reiner! Als eine Parodie auf viele bekannte Metal-Bands wie Judas Priest, Led Zeppelin oder auch Black Sabbath bietet dieser Film einen wenig ernsthaften Einblick auf den Alltag einer Rockgruppe. In Interviews und mittels Auftritten wird dem Zuschauer dennoch der Eindruck einer Reportage vermittelt - wären da nicht die überaus schrägen und irrsinnig dummsinnigen Texte, die einen immer wieder zum Lachen bringen. 


"Spinal Tap" singt und rockt, kleidet und schminkt sich wie eine der großen Glitter- und Glamrock-Bands der 70er und 80er Jahre. Und ebenso streiten sie untereinander, zertrümmern ihre Gitarren oder explodieren die Drummer. Stellenweise könnte man meinen, dieser Streifen sei eine Hommage an all die Bands, die die Rockmusik revolutionierten - wären da nicht all die Dinge, die schiefgehen könnten und auch schiefgehen. Der Film ist eine Persiflage auf das Musikgeschäft und huldigt es doch gleichermaßen.


Schrill sind nicht nur die Auftritte der Band, sondern auch die Gespräche in den Interviews und der Mitglieder untereinander. Als dann auch noch die Freundin des Leadsängers und Kopf der Band auftaucht und sich in das Geschehen - und das Geschäft - einmischt, droht die Band zu zerbrechen. Auftritte müssen her - die schräger nicht sein könnten! 


Der Look - somit die Kostüme -, die Musik, die Darsteller, die Sets - gelungen! Hier steckt Humor in jedem Detail und die "Jungs von Spinal Tap" nehmen sich selber nicht ernst. Große Klasse!


Alle, die Spinal Tap bereits bei den "Simpsons" gesehen haben, können erahnen was ihnen hier blüht! ;) Alle anderen sollten sich diesen kultverdächtigen Filmgenuss nicht entgehen und sich von dieser aberwitzigen Musikkomödie überraschen lassen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen