Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Samstag, 10. Dezember 2011

Salzteiggebastel / Arme wollen net mehr

Was ich mir vor einigen Tagen schon vorgenommen hatte, habe ich dann heute - da genug Zeit gehabt - endlich in die Tat umgesetzt. Nach anfänglichem Fluchen, phasenweisem Null-Bock-Gefühl mehr, weil nix so ging, wie ich es wollte, und zwischenzeitlichem Brennen in den Armen (vornehmlich rechte Schulter/Hand) habe ich doch einen Adventskranz hinbekommen. Naja, oder etwas in der Art! ;)


Begonnen mit einer Teigkugel, über das einfärben mit Lebensmittelfarbe, einigen (ca. eineinhalb Stunden) Versuchen, einen Zopf zu flechten - ob mit drei oder auch dann nur mit zwei Teigschlangen - ... bin ich kläglich an den Zöpfen gescheitert. Habe dann mein Vorhaben über den Haufen geworfen und einen "glatten" Kranz gemacht. Wollte ihn dann aufrauen, das ging auch ganz gut, aber die Schnitte wurden stellenweise recht tief, und ich mußte dann bei mir denken "der erstochene Salzteigkranz"... :D

Ich hätte nicht dacht, das es so ein Akt ist, diesen vermaledeiten Kranz hinzubekommen! Ich dachte eigentlich, das wär der einfache Teil an der Sache. Weit gefehlt! Bei dem Pillepalle, dem süßen, den ich dann auf den Kranz babben wollte, erging es mir ähnlich. Zwischendurch war ich immer mal an einem Punkt, an dem das Brennen im Arm so stark wurde - zudem bekam ich (zum ersten Mal seit einigen Wochen!) starke Rücken- und Kreuzschmerzen (ungesunde Arbeitshöhe bzw. -Tiefe) - und ich wollte alles hinschmeißen und aufhören. Im wahrsten Sinne des Wortes hinschmeißen! Habs aber doch net gemacht, sondern weiter gebastelt. Abgesehen von der häßlichen grünen Farbe ist alles gut gelungen. Finde ich. :D

Den Salzteig - wer ihn denn mal ausprobieren möchte - wird so gemischt:
2:1 Mehl:Salz. Bei 1000g Mehl also 500g Salz. Dazu in kleinen Schlucken Wasser mischen. Der Teig muß   weich und sehmig werden, allerdings nicht allzu geschmeidig. Habe auf einer Internetseite die Beschreibung gefunden "weich wie ein Ohrläppchen". Kommt ganz gut hin! ;) Um ihn fester zu machen, mehr Mehl beigeben - ich rate davon ab, der Teig wird sonst zu schnell brüchig. Zum Verkleben nimmt man einfach Wasser. Ich habe dazu Wasser in eine Sprühflasche gefüllt. Für ganz kleine Teile - wie Augen, Knöppchen oder Münder - nur die Fingerspitze mit Wasser beträufeln, das reicht zum Kleben aus! :)

Lebensmittelfarbe hatten wir noch, das war ganz praktisch (wie in einem anderen Post erwähnt, ist ja mein Karton mit Kreativ-Krempel gezockt worden, somit habe ich auch keine Wasserfarbe mehr). Man nimmt nur einige Tropfen Farbe, die man in den Teig kneten muß. Anfangs sieht man nix davon, aber mit gleichmäß  igem Verkneten kommt nach und nach die Farbe raus. Ist ein wenig Mühe, macht aber irgendwie auch Spaß  ! :) Man kann da richtig gut Frust ablassen... *grinz   Wichtig ist: immer Mehl an die Hände und auf die Arbeitsfläche. Beim Ausrollen mit dem Nudelholz auch dieses mit Mehl einreiben! Der Salzteig neigt zum Babben (=festkleben). ;)

Den Ofen auf 50° heizen. Der Salzteig muß   richtig trocken werden - also auch von innen. Bei höheren Temperaturen trocknet er nicht unbedingt schneller, sondern wird braun und brüchig. 2-4 Stunden braucht nun das Gedöns, bis ihr euch daran erfreuen könnt. Wichtig: wollt ihr Anhänger herstellen oder Aufhänger für den Weihnachtsbaum, dann müß  t ihr ein Löchlein in den weichen Teig bohren! Ist der Teig nämlich erstmal hart (trocken), dann bricht das ganze Zeugs auseinander... logisch, wollte es nur erwähnen, man denkt ja net immer gleich an alles!

Zum Ausstechen nehmt Backförmchen oder fertigt euch Papierschablonen an. Die kann man schön auf den Teig auflegen, die halten von allein!

So, ich hoffe, ich habe nichts vergessen... :D

                       Mein Ergebnis sieht dann so aus:


Ich wünsche euch viel Spaß   beim "salzteigen"! :)







Das "Schlachtfeld" :D

Kommentare:

  1. Dazu hätte ich ja nun überhaupt gar keine Lust. Hatte ich aber noch nie so wirklich, zu so ´nem Gebastel. Bei mir werden die Dinge nie so, wie ich sie gerne hätte und das löst dann Aggressionen bei mir aus, also laß ich´s lieber.

    AntwortenLöschen
  2. ja schön sieht es ja echt aus,aber nicht meine welt! :-) wenn du noch an einem üben möchtest und nicht weißt wohin damit...ich nehme ihn dir gerne ab! ;-)gruß locke 911

    AntwortenLöschen
  3. oh je, es hat sich also nix geändert an der vielen Arbeit mit Salzteig....aber schön ist er geworden , muss ich ja sagen....doch ich würde mir die Arbeit heute net mehr machen....habs früher im KiGa mal gemacht, obwohl es mir etwas gegen den Strich gegangen ist, weil mir wurde beigebracht, mit Lebensmitteln spielt man net.....
    liebe Grüsse Eisi

    AntwortenLöschen
  4. @Biene: ja, mir gings ähnlich... manchmal hat mich die Lust verlassen, weil nix so wurde, wie ich es mir vorgestellt habe... Aber ich geb bei sowas net auf, bis ich es hinbekommen hab :D

    @Locke: ich werde dran denken, wenn ich mich nochmal diesem Martyrium unterwerfe! ;)

    @Eisi: zum letzten Punkt stimme ich zu! Mir ist im Endeffekt auch das Mehl und Salz zu schade... Naja, nu isses zu spät! ;)

    AntwortenLöschen