Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Freitag, 23. Dezember 2011

Weihnachtsfeier/Gastbeitrag

Dies ist ein Crossover-Beitrag zwischen Soda. & Hemdchen :) Im folgenden geht es darum:

1. Wie hast Du früher Weihnachten gefeiert?
2. Wie feierst Du heute Weihnachten?
3. Was bedeuten Dir die Weihnachtsfeiertage/das Fest?



1. & 2. Ich hab schon immer mit meiner Familie zusammen gefeiert. Besonders gute Freunde sind am 1. und 2. Feiertag zu uns eingeladen worden - heutzutage sind das sehr viele Leute, denn ich habe nicht nur eine sehr grosse Familie, auch die Freunde haben ja ihre Familien, die sie mitbringen. Wir haben immer ganz gemütlich zusammen gesessen. Gegen 18 Uhr ist Bescherung, vorher wird Feuerzangenbowle getrunken (die mein Vater macht, lecker!) und überall stehen Häppchen bereit. Richtig gemeinsam Essen ist nicht mehr, dafür sind wir zu viele. Dafür gehen wir am ersten Feiertag immer essen, am 2. Weihnachtsfeiertag mieten wir seit mehr als fünfzehn Jahren schon ein Lokal, damit die Bekannten auch Platz finden! :-D
Heiligabend spielen wir Gesellschaftsspiele wie Tabu oder Outburst - wer dazu Lust hat. Im Hintergrund läuft weihnachtliche Musik, ein buntes Crossover von allem, was jedem so gefällt. Die kleineren Kinder sagen Gedichte auf, wenn sie eines kennen. Das ist immer sehr lustig, was dabei so herauskommt! :-D
In die Kirche sind wir nie gegangen, das haben wir schon früher nie unter einen Hut bekommen, weil wir alle sehr lebhaft sind und dem einen oder anderen immer noch was eingefallen ist, was er erzählen wollte. So haben wir das Thema dann schon in meiner Kindheit abgehakt. Obwohl es manchmal schon sehr schön gewesen wäre, denn ich bin selber in der Jugend in der Vorweihnachtszeit in die Kirche gegangen (manchmal begleitet von Bruni, der ältesten von uns sieben Kindern). Die Gesänge waren so toll und es hat mir viel Spass gemacht und gab mir ein Gefühl von Geborgenheit und Ruhe, so ganz anders als der Trubel und das Geschnatter bei uns zu Haus. ;-)
Dafür besorgen wir am Wochenende vor Weihnachten alle zusammen den Weihnachtsbaum, der im elterlichen Haus aufgestellt wird. Wir holen immer einen sehr grossen Baum, damit die Kinder (zu denen früher ja auch ich gezählt hab *g*) viel zu schmücken haben. Das Schmücken wird bei uns an Heiligabend bestellt. Die Eltern schaffen alles an Kugeln, Lametta und sonstigem Christbaumschmuck aus dem Keller hoch ins Wohnzimmer, und das Lachen und "sich drum reissen, wer was bekommt und schmücken kann" ist gross. Einfach schön!^^


3. Weihnachten bedeutet für mich, trotz allem Stress wegen der vielen Geschenke, die ich besorge und mir ausdenken muss, heimelige Gemütlichkeit und vertraute Wärme. Wir sind unter der Woche im Jahr ein Mal alle zusammen, aber an Weihnachten ist es einfach noch viel schöner, weil die Stimmung so besinnlich ist.
Besonders gefallen mir die Vorbereitungen fürs Essen: jeder von uns - sozusagen von den Kindern, die wir ja nun alle erwachsen sind - bereitet in der elterlichen Küche etwas zu. Das ist jedes Jahr etwas anderes, und es macht tierisch Spass!
So viel, wie bei uns gelacht und geschnattert wird, kann man wirklich sagen, das es eine Geburtstagsparty für den Christus ist. Und ich denk, das sollte es auch sein! :-)


In diesem Sinne: allen frohe Weihnachten wünscht euch euer Hemdchen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen