Herzlich Willkommen bei Soda.s Wor(l)d! :O)

Gesundheitlich...

... geht es auf diesem Blog weiter! Alles was ich zuvor über die Schilddrüse verfaßt habe, hat mich genau dorthin gebracht. Und damit sich das nicht alles häuft und hier zu Verwirrung führt, trenne ich die beiden Blogs, auch wenn das eine ebenso ich bin wie dieses hier. :)

Eure Soda.







Samstag, 3. Dezember 2011

Terrorwarnung -.-

Heute gilt für den Weihnachtsmarkt eine Terrorwarnung. Die ganze Innenstadt ist voll von Polizeiwagen und bewaffnetem Polizeiaufgebot. Da denkt man immer, das Internet wäre so schnell, aber gefunden habe ich darüber nichts. Ralf rief mich vor einer halben Stunde von unterwegs aus kurz an - heute ist Waschtag,
allerdings im Waschsalon! ;) Ausnahmsweise bin ich heute nicht mitgegangen (warum -> andere Geschichte). Alle Leute, die größere Taschen bei sich haben, werden durchsucht. Ralf auch. Klar, mit dem riesigen Rucksack und der Ikea-Tasche voll dreckiger Wäsche - die hatten schön zu tun, und Ralf fragte den einen Beamten, ob er ihm bei der Wäsche nicht helfen wolle. :D
An solchen Tagen frage ich mich, was ich dazu denke. Im Moment kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Über Terroristen brauche ich gar nicht erst großartig was zu schreiben. Das ist einfach unter aller Sau, andere Menschen für die eigene Unzulänglichkeit/Unzufriedenheit leiden lassen zu wollen. So Leuten hat man wohl ins Hirn geschissen* - wenn sie denn eines haben. Das ist soweit alles.
Ich spreche von der Androhung, auf Gegenden einen Anschlag verüben zu wollen, in denen offensichtlich auch Kinder unterwegs sind. Die Sache wird natürlich nicht besser, wenn eine solche Drohung gegen ein Bürogebäude ausgesprochen wird! Ach, da ist jedes Wort zu viel, in einem solchen Fall. Und zum Polizeiaufgebot sei nur so viel gesagt: jemand, der eine Bombe zünden will, der schafft das auch - das haben wir ja (leider!) schon oft erleben müssen. Gesucht wird an den falschen Stellen bei den falschen Leuten. Ich meine, es gibt Leute, Terroristen, die Waffen an Bord von Flugzeugen schmuggeln, unbemerkt... das kommt täglich vor, die Dunkelziffer ist da ziemlich hoch.
Angst? Wenn man sich von so kaputten und offensichtlich kranken Hirnen in Angst versetzen läßt, dann beherrscht einen das irgendwann und betimmt das eigene Leben vordergründig. Man müßte paranoid werden angesichts der vielen geistig Umnachtetenin dieser Welt, die einem nach dem Leben trachten. Deshalb: keine Angst!
Und auch wenn ich selber nicht viel von unserem Weihnachtsmarkt halte: ich wünsche dennoch allen, die heute (und an diesem Wochenende) dort unterwegs sind, einen gemütlichen Aufenthalt! :) (Ja ja, da ist er wieder, der kleine Gutmensch in mir... ;) )

*diese sonst für mich unübliche Ausdrucksweise bitte ich zu entschuldigen, ist sie doch die einzige Sprache die angesichts eines solchen Themas schnell und einfach alles auszudrücken vermag, was mir in diesen Momenten durch den Kopf spukt! ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen